#WeRemember: Erinnerung darf nicht enden

27. Januar 2018: Vor 72 Jahren befreiten sowjetische Soldaten das Vernichtungslager Auschwitz. Hier ermordeten die Nationalsozialisten zwischen 1940 und 1945 mehr als eine Million Menschen. Dazu erklärt Bernhard Braun, Fraktionsvorsitzender:

„Die Erinnerung darf nicht enden, sie muss auch heutige und zukünftige Generationen mahnen, achtsam zu sein. Gerade in der jetzigen Zeit ist es wichtig, deutlich zu machen, welches unendliche Leid und Elend der Faschismus den Menschen gebracht hat. Das Erinnern an abscheuliche Verbrechen, an Millionen Tote, an Faschismus und Krieg bleibt wach. Die Bundesrepublik Deutschland muss Garant dafür sein, dass es nie wieder zu Völkermord und Rassenhass kommt. 

#WeRemember ist eine Aktion des Jüdischen Weltkongresses, der an die millionenfache Ermordung jüdischer Menschen im Vernichtungslager Auschwitz erinnert.“ 

Pressemitteilung der Landtagsfraktion vom 26.01.2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.